Dienstag, 21. Oktober 2014

Was ist Zeit?




Die alte Singer von meiner Oma. Sie ist nicht nur ein tolles Bürokastl, sondern dient auch dazu die Teile für mein Projekt zusammen zu nähen - natürlich nur symbolisch, denn nähen kann ich wirklich nicht. Ich hab mir für mein Projekt ein paar ganz alte Sachen in mein Büro geholt. Ich wollte mich damit beschäftigen, denn es war wichtig in der Zeit etwas zurück zu gehen, dabei jedoch nicht den Faden zu verlieren. also verwandelte ich mein Büro in eine Projektwerkstatt. Nachdem ich dort auch wohne können die Grenzen dann schon mal ganz schön verschwimmen. Das ist natürlich nur manchmal hilfreich ;-) Jetzt wo sich der Projektabschnitt dem Ende zuneigt wird auch der Platzbedarf reduziert. Die Ergebnisse und die nächste Projektstufe hebe ich auf meine neue Webseite. Sie ist im entstehen. Was toll wäre? Ein Bild von Tom Venning in meinem Büro, wo jetzt langsam wieder Platz für Neues ist. Er hat sich mit Zeit beschäftigt und seine Bilder haben mir viel Input gebracht.

So läuft die Zeit dahin. Für dieses Projekt habe ich mir offensichtlich genug Zeit gelassen. Das war und ist nicht immer einfach, denn oft hatte ich das Gefühl auf der Stelle zu treten. Das Neue? Ich konnte es aushalten, weil es hier nichts zu verlieren gab. Immerhin handelt es sich hier um ein "Müllprojekt". Ich nahm mir die Zeit. Was ist Zeit? Für mich ein kostbares Gut, unbezahlbar und nicht zu kaufen. Etwas was man sich aus meiner Sicht nur nehmen kann. Zeit? Für mich der größte Schatz und der Grundstein für meine Verwertungsgesellschaft: PR@Produktion. Sie hat Zeit.

To be continued in time ;-)

Montag, 14. Juli 2014

Wie alles began






Eine Vision, viele Ideen, ein Projekt, das optimale Startprojekt für meine Firma: Kendrick- A Grim Tale of Hatred and Revenge, nicht nur eine Filmproduktion für mich. Denn am Filmset änderte sich für mich alles. Nach der Fimpremiere und der Weg in meine Selbstständigkeit mit meiner Firma überdachte ich meine Strategie und entwarf eine Methode, die gleichzeitig ein Spiel sein sollte. Das Ziel? Ein Projekt wirklich abschliessen, so wie ich es noch nie in meiner bisherigen Berufslaufbahn erlebt hatte. Arbeitsabläufe optimieren und dabei kreativ und beweglich zu arbeiten, ganz in meinem Stil. Sich Träume erfüllen, so wie die Finanzierung des Spielfilms, doch das musste vorerst in dne Hintergrund treten..
Am 13.5.2012 schenkte mir mein Vater sein altes Rennrad. Für mich ein wichtiges Symbol. Es steht für meinen Weg und das Weiterkommen. Für mich ist es mein Glücksrad.

Werte Leserin, werter Leser,

ich habe Fragen ;-)
Hast Du schon einmal probiert das Unmögliche möglich zu machen? Hattest Du schon einmal den Mut, etwas zu tun, von dem Dir -bis auf eine handvoll Menschen- alle abgeraten haben? Wolltest Du schon einmal etwas für Dich erreichen, Dir einen Traum erfüllen?
Ich will das und lade Dich ein an einer Online-Metamorphose teilzuhaben. Es geht um eine Webseite. Wie alles began? Quer einsteigen und HISTORY  auf meiner Webseite unter diesem LINK checken oder bei der Filmpremiere die ganze Geschichte erfahren. Einladung gibt`s nur mit allen PUZZLE-Teilen. Mehr erfahren?

Donnerstag, 3. Juli 2014

Time warp





Eine Zeitschleife. Ein wichtiger Aspekt in meinem Projekt. Es geht um Optimierung. Es ist eine Wiederholung? ... Jedenfalls ist es anstrengend ein Projekt über einen so langen Zeitraum alleine zu tragen. Umso mehr freue ich mich, wenn im Augst der letzte PUZZLE-Teil veröffentlicht wird. Dann sind es 3 Monate. 3 Monate Zeit um mein Büro in einen Filmset für die Live-performance zu verwandeln. 3 Monate für den letzten Schliff.
3 ist für mich ohnehin eine magische Zahl. In 3 Monaten habe ich 2013 ein markantes Ziel für mich erreicht. Mit Personal Trainer Karim El-Sayed schaffte ich einen Six-Pack zu trainieren. ,Hinter dem sportlichen Trainingsziel stand noch viel mehr für mich...

2 mal 3 Monate und für mein Projekt heisst es Erfolg oder Abschluss.

Bis dahin behinhaltet meine Zeitschleife wichtige Projekte für meine Kundinnen und Kunden. TIME - die Austellung von Tom Venning ist eines davon. So wie es für diecheckeria typsich ist, passt das Thema  jetzt wunderbar zu meiner Zeit.
In Zeiten wo fast alles online läuft beschäftigen mich auch Weboptimierung und Umgestaltungsarbeiten für die Großhändler, die ich betreue. Filme sind im Entstehen, Presseaussendungen stehen an, damit die Leute da draussen noch mehr über den Sportpsychologe und den Personal Trainer erfahren. Die Personal Trainerin geht auch bald online, die andere macht vielleicht endlich ihre Prüfung und mit dem Regisseur heb ich unser Projekt auf die nächste Ebene. Eine spannende Zeit in meiner Zeitschleife. I want more! ;-) Zeit bei der Arbeit wieder zu tanzen, wie 2012, aber das ist nur Filmgeschichte. TIME WARP

Donnerstag, 15. Mai 2014

Heisse Arbeitstage...



Ja, genau das wünsche ich mir. Jetzt gibts Regen ohne Ende. Doch ohne Sonnenschein arbeitet es sich gut am Computer. Ideen entwickeln geht draussen sehr gut. Mein schräges Büro dient dem Bau von guten PR-Strategien und Prototypen. Zum Einsatz kommt meine eigene Arbeitsmethode. Ein guter Mix, unverkäuflich und selbst erarbeitet.

Ganz ohne Verschriftlichung der Arbeit gehts halt nicht. Für die Finanz braucht es Aufzeichnungen, dass ist Gesetz, zusätzlich schafft das guten Überblick und ist manchmal sogar richtig befriedigende Arbeit. Texten gehört zu meinem Job. Ob für Webseiten meiner Kundinnen und Kunden, ob für Produkttexte von Projekten, Verschriftlichung von PR-Konzepten und Anträgen für Förderungen...
Seit 2011 hab ich das nicht mehr gemacht, weil ich was Förderungen betrifft die Flinte schon fast ins Korn geworfen hätte. Jetzt probiers jetzt doch noch mal. Drei Projekte stehen am Start:

Thomas Koziol, sagt ER Euch was? Ich kenne ihn seit Kendrick, da spielte er den Kunsag. Doch Thomas ist schon lang ein Profi und Schreiben kann er auch. Jetzt hat er eine tagesaktuelle Geschichte auf Lager und mich als Produzentin engagiert.

Christoph Gerhardt, der Regisseur von Kendrick - A Grim Tale ofe Hatred and Revenge. Ob das Drehbuch doch gefördert wird?

Danila Neuwirth, bisher keine Autorin, doch meiner Meinung nach eine echte PR-Künstlerin - probiert einen individuellen Weg für ihr Projekt.
Jetzt lass ich mich mal bei den Förderstellen beraten. Obs eine Chance gibt für mein gewagtes Filmprojekt. Der längste Werbefilm aller Zeiten für....?

Vielleicht ist es einfach gut so wie es ist. Jetzt regnet es und ich kann mich gut aufs Texten konzentrieren. Ja, da warten ein paar spannende Arbeitsaufträge und aktuelle ToDos. Meine Kundinnen und Kunden bieten mir Herausforderungen in all meinen Arbeitsbereichen. Genau das macht meinen Job echt cool. Dann vergess ich wieder schnell, dass das Selbstständig sein seine Tücken hat. Für Einkommen und Sicherheit ist die Firma nur selbst verantwortlich. Urlaub muss doppelt bezahlt werden, Krankenstand bedeutet Arbeitsstillstand. Doch die Freiheit in der Auswahl der Arbeit, die Möglichkeit der Zeiteinteilung und Umsetzung von guten Ideen. Nein, sowas kann mir sonst kein Arbeitgeber bieten. Also das Regenwetter nutzen und an den heissen Tagen die Sonne geniessen um Kraft zu tanken, denn auch das Arbeitshobby braucht Pausen und an heissen Arbeitstagen kommen mir die besten Ideen eh ganz von selbst ;-)




Sonntag, 20. April 2014

FROHE OSTERN!





"Die Autorin hat ein unbezahlbares Geschenk bekommen."

Ein wunderschöne Geschichte, wer will Sie hören?
Ich habe heute frei. Bitte seht in meine Tageszeitung.

Dienstag, 15. April 2014

Zeitenwechsel...


Ob dies Foto noch in die Geschichte eingeht? Wir planen was Cooles. Jemand wird sich "prostituieren", aber nein bitte keine falschen Vorstellungen. Wir drehen hier keinen Porno, keinen Sozialporno oder eine sonstige nicht jugendfreie Sendung. Wir schreiben ein Drehbuch. Das Team? Die Drei ???. Wir sind alle echte Profis. Mit allen verbindet mich eine berufliche Geschichte. Schule zählt auch dazu, denn die war auch mal wie ein Job. Aber oft auch wie so ein Hamsterrad-Job aus dem man nicht mehr rauszukommen scheint. Obwohl ich schon in einer guten Schule war. Ich hab dort auch coole und wirklich wichtige Sachen fürs Leben gelernt: Verhalten in der Gruppe, Programmieren - ein bisschen zumindest
Also gut, einen kenn ich aus der Schulzeit: Emanuel. Er trainiert bei www.your-personal-fitness.at und es gibt eine multimediale Trainingsdokumentation. Infos unter: https://plus.google.com/u/0/114285174354768756989/posts, ja dort klicken;-)
 Weil wir beim Thema Fitness, Körberbeherrschung, Body Weight Training, TRX, Boxen sind. All das lerne ich bei Personal Trainer Karim El-Sayed - for your personal fitness. Schon seit über einem Jahr und dieses Training bringt mich in meinem Traumjob wirklich weiter. Karim habe ich bei meiner Internetrecherche für den besten Trainer aller Zeiten gefunden. Gut, dass die echten Suchmaschinen funken. Warum mich das Training im Job weiterbringt? Ich lerne über meine Grenzen zu gehen, mir was zu zutrauen, zu wissen, dass ich alles schaffen kann: Wenn ich es wirklich will.
Was ich wirklich will? Unser "Computerbaby" auf die Leinwand bringen. Immerhin haben Drehbuchautor und Regisseur von Kendrick - A Grim Tale of Hatred and Revenge, jede Menge anderer wichtiger Menschen (vgl. www.yetifilm.com/kendrick: KlickTipp Team) und ich jede Menge in dieses Projekt investiert. Christoph Gerhardt ist der beste Drehbuchautor, den ich kenne. Immerhin hat er mir die "Kuschelmonster" und eine andere Geschichte geschenkt.

Hinweis...Hier ist ein JOKER-PUZZLE-Teil versteckt. Bieten Sie für mein Rennrad das Höchstgebot und bekommen Sie 1 von 5. 3 sind bereits vergeben, 2 sind noch verfügbar. Den könnten sie brauchen. Zum Beispiel für meine Tauschparty in der swap-zone.


Ich stelle für jedes Projekt ein individuelles Team zusammen. Beim Websitechecken für den Link, den ich hier poste bin ich gleich auf ein paar Fehler und Lücken gestossen. Notier ich auf meiner To Do Liste - die ist meistens im Kopf. Die To Do Liste für diesen Job gibts sicher auch auf Papier. Jetzt freu ich mich. Der Zeitenwechsel hat diese Vernetzung möglich gemacht. Ein Bild, dass mich auf diesen Weg geführt hat? Es ist von Tom Venning und hängt mehrmals in meinem Büro. Die anderen sind nur Kopien. Eines ist echt. Es hat mir Ideen geschenkt und mich an eine wunderschöne, aber schmerzvolle Zeit erinnert. Ich freue mich sehr, dass ich Tom jetzt zu meinen Kunden zählen kann und für ihn das richtige Projektteam gefunden habe.
http://www.diecheckeria.com/index.php/d-c-ist/d-c-netzwerk - Zeitenwechsel: Der Beitrag ist nicht mehr aktuell, also rasch Überarbeiten, sonst ist die Webseite nicht mehr zeitgemäß.

Mittwoch, 9. April 2014

Ein echtes Unikat


Diese Tasche hat Geschichte - gekauft in L:A. 2009, als ich mit Christoph Gerhardt, yetifilm das erste Mal für "Kendrick - A Grim Tale of Hatred and Revenge" (2011)  unterwegs war. 2012 bekam sie von "rausgebrannt" ein besonderes und einzigartiges Branding. Der Wiener Künstler Tom Venning stellte das Motiv zur Verfügung und ich bin stolze Besitzerin dieses Unikats. 2013 stand die Tasche meist im Kasten, seit einigen Tagen ist sie wieder meine Begleiterin bei Arbeitsterminen...
So auch heute als ich mit Tom Venning Location für seine Ausstellung fixieren war. Ein toller Platz, zentral in Wien. Der Termin steht. Jetzt gehts ans Strategie fixieren, Zeitplan erstellen, vorab jede Menge Brainstormen und dann checken, checken, checken.

Haben Sie Zeit? Dann reservieren Sie Donnerstag, den 4. September 2014, abends. Da ist die Eröffnung von Tom Vennings Ausstellung. Informationen folgen.

Ich selbst arbeite sehr kreativ. Darum nenne ich mich PR-Künstlerin. Ich sammle Ideen und Dinge und baue und bastle Strategien. Dahinter steht meine Methode: "Das Kendrick-PUZZLE". Besondere Dinge bewahre ich gut auf, denn zum richtigen Zeitpunkt brauche ich sie wieder. So wie diese Tasche, sie ist und bleibt ein echtes Unikat.

Die Arbeitswoche hat begonnen...

Bei mir startet die echte Arbeitswoche am Dienstag. Natürlich hab ich auch am Montag zu tun und mache bezahlte Arbeit. Aber manchmal auch am Samstag, Sonntag oder wenn es was zu tun gibt oder ich gerade Lust auf Arbeit habe. Das ist meistens der Fall, denn ich liebe meinen Job.
Die KW 15  hat mit einem tollen Trainingserfolg - nein sogar mit 2 und genaugenommen 3 begonnen .
Gestern vor einem Jahr entstand der 6-Pack-Blog, eine super Sache. Auf ein ordentliches Training folgte ein kreativer Schub und genau den brauche ich immer wieder um einzigartige Ideen zu entwickeln. Solche hatte ich auch heut, eine hat sogar ein Freund gestiftet und morgen werde ich meinen Kunden davon erzählen, dann gibts hier bald eine echte Verfolgungsgeschichte....Fortsetzung folgt (nicht)?